Von wegen Öko: Fair Fashion ist jetzt voll im Trend

Bio-Bauernhof Bio-Freaks biologisch abbaubar Eco-Fashion erneuerbare Energien Fair Fashion faire Löhne klimaschonend Lyocell Naturfasern Öko-Mode regional

                                                                                  

Erinnern Sie sich noch an die Ökos der 1980er Jahre? Mit ihren selbstgestrickten Pullis aus Schurwolle? Ich gehe jede Wette ein, dass Sie die gleichen Bilder vor Ihrem inneren Auge haben wie ich: Althippies in Jesus-Latschen mit wallendem Haar, Anti-Atomkraft-Button und dem einen oder anderen Nutztier im Garten.

Hand auf’s Herz, haben Sie die Bio-Freaks damals belächelt? Was einen vor gut dreißig Jahren in eine Außenseiter-Ecke stellte, gehört heute – endlich! – zum guten Ton. Wer keinen genmanipulierten Mais aus dem Convenience-Supermarkt haben möchte, muss nicht zum Bio-Bauernhof pilgern, sondern bekommt oft sogar regionale Produkte aus ökologischer Landwirtschaft nur einen Gang weiter. Wer ein Ende des Atomstroms möchte, investiert mit seinem Privathaushalt in erneuerbare Energien.

Ja, und wer keine Wegwerf-Kleidung haben möchte, muss nicht selbst die Abende damit verbringen, unförmige Pullover zu stricken, die atmungsunaktiver kaum sein könnten. Sie wissen schon, was ich meine... Öko-Mode ist das Zauberwort unserer Zeit! Aber da dies im deutschen Sprachgebrauch eben jene Bilder hervorruft, bleiben wir lieber international und reden von Eco Fashion.

Eco Fashion ist kleidsam, Eco Fashion ist selbstbewusst, aber vor allem ist Eco Fashion klimaschonend. Immerhin gehen vier bis zehn Prozent der globalen Treibhausemissionen auf die Kappe der Modebranche. Eco Fashion möchte diese senken, das Überangebot von Hersteller- wie Verbraucherseite stoppen, Abfälle mindern, faire Löhne zahlen und Naturfasern einsetzen.

Das klingt wie eine Beschreibung von Weltgewand-t? Finde ich auch! Daher geht mein Label nun einen Schritt weiter, indem Materialien mit noch geringerer Umweltbelastung als die ohnehin bereits bevorzugten Naturfasern verwendet werden. GRETA zum Beispiel wird aus Lyocell hergestellt, welches zu einhundert Prozent biologisch abbaubar ist; die Details sind aus reiner Seide.

Und, ist es mir gelungen, Ihr Bild von Öko-Mode mit diesem echten Hingucker umzukrempeln?


Älterer Post